Einsiedeln
Einsiedeln
Klosterkirche Einsiedeln
Klosterkirche Einsiedeln
(Foto:einsiedeln-tourismus.ch)

Lage

Sanfte Hügel, saftige Weiden, stille Moore, der idyllische Sihlsee und im Hintergrund das eindrucksvolle Bergmassiv des Ybrig – hier im Hochtal der Sihl, in einer herrlichen Landschaft liegt die Region Einsiedeln. Das Voralpenland bietet bewaldete Hügel, Berge, Seen und Hochmoore. Dank der höheren Lage (900 m ü.M.) sind die Temperaturen auch an heissen Hochsommertagen erträglich.

Im Herbst und im Winter, wenn über dem Mittelland eine dichte Nebeldecke liegt, strahlt hier oft die Sonne vom tiefblauen Himmel.

Städtische Regionen wie Zürich und Luzern sind nur 40 km entfernt und können bequem per Bahn oder mit dem Auto erreicht werden.

Kloster Einsiedeln

Berühmt ist Einsiedeln vor allem wegen des prächtigen Barockbaus des Benediktinerklosters Barockkloster aus der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts und der Gnadenkapelle mit der Schwarzen Madonna. Einsiedeln war schon im Mittelalter ein vielbesuchter Pilgerort und eigentlicher Ausgangspunkt für die Reise nach Santiago de Compostela. Jedes Jahr besuchen Zehntausende das Einsiedler Kloster, viele wieder zu Fuss auf dem traditionellen Jakobsweg.